Ist ein Kredit wirklich notwendig?

 

In der Regel ist ein Kredit über das Internet und auch bei der Hausbank schnell beantragt. Ist der Antragsteller solvent und hat keine Einträge bei der Schufa, aber ein regelmäßiges Einkommen, gibt es keine Probleme mit der Genehmigung. Doch unvorhergesehene Dinge können dazu beitragen, man die Kreditraten nicht mehr stemmen kann.

Notwendigkeit

Meist wird ein Kredit für größere Anschaffungen notwendig. Dennoch sollte sich jeder die Zeit nehmen und vorab prüfen, ob es nicht andere Möglichkeiten gibt. Beispielsweise kann man die Anschaffung noch hinauszögern und das Geld dafür ansparen. Auch wenn, so die Schufa, knapp 98 Prozent der Kredite zurückbezahlt werden (Stand: 2012), müssen doch etwa 130.000 Personen jährlich Privatinsolvenz anmelden.

Deshalb ist die Zeit für die Überprüfung der Notwendigkeit eines Kredits sinnvoll genutzt. Wichtig ist, dass der Antragsteller nicht auf Werbeversprechen hereinfällt, die unverschämt billige Kredite anbieten. Fakt ist: Keine Bank macht bei der Kreditvergabe Verluste – im Gegenteil. Sind die Zinsen ausgesprochen niedrig, liegt der Haken irgendwo im Kreditvertrag, meist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Grundvoraussetzungen

Um einen Kredit bei einem seriösen Kreditgeber zu bekommen, muss man volljährig sein, ein regelmäßiges Einkommen beziehen, in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis und außerhalb der Probezeit sein sowie seinen Wohnsitz in Deutschland haben. Daneben sollten bei der Schufa keine negativen Einträge vorhanden sein. Besonders bei größeren Krediten fordern Kreditgeber Sicherheiten, wie beispielsweise den Rückkaufswert einer Lebensversicherung oder den Kfz-Brief.

Kreditbedarf

Bevor der Antrag mit einer Kreditsumme ausgefüllt wird, sollte man den tatsächlichen Kreditbedarf klären. Die Frage ist nicht: Wie viel Geld kann ich bekommen? Sondern: Wie viel Geld brauche ich wirklich?

Ist der Kredit für den Kauf einer Immobilie geplant, sollte der Betrag nicht nur die Kosten für die Immobilie beinhalten, sondern auch die Nebenkosten wie Notar, Makler. In solchen ist eine genaue Bestimmung des Kreditbetrags notwendig. Wer zu wenig einplant, ist zu einem späteren Zeitpunkt eventuell aufgefordert, weitere Kredite zu höheren Zinsen aufzunehmen und kann damit durchaus in die “Schuldenfalle” geraten.

Konditionen

Die Kreditraten sowie der Zinssatz orientieren sich nach der Laufzeit des Kredits. Je länger die Laufzeit ist, desto niedriger sind die Raten, aber desto höher der Zinssatz. Eine längere Laufzeit ist meist die bessere Variante, denn man weiß nie, wie es in fünf oder zehn Jahren mit dem Job und dem Einkommen aussieht. Deshalb sollte man mit dem Kreditgeber vereinbaren, dass auch eine vorzeitige Ablösung des Kredits ganz oder teilweise infrage kommt. Damit ist der Kreditnehmer auf der sicheren Seite.Similar Posts: