Kredite: Wo lauern versteckte Kosten?

Es gibt zahlreiche Kreditangebote, die mit niedrigen Sollzinsen locken. Dabei wird oft verschwiegen, dass versteckte Kosten auf den Kreditnehmer warten, die die Höhe der Sollzinsen stark ansteigen lassen. Es gilt, sich gut zu informieren, um versteckte Kosten zu vermeiden.

Versteckte Kosten bei niedrigen Zinshöhen

Wenn eine Bank niedrige Sollzinsen für Kredite verspricht, so findet sich häufig eine kleine Fußnote, welche darauf hinweist, dass die Zinsen bonitätsabhängig sind. So kann es passieren, dass eine angebotene Zinshöhe von beispielsweise 5,4 Prozent bei einem Verbraucherkredit plötzlich über 11 Prozent ausmacht. Wie kommt ein solcher Unterschied zustande? Viele Banken machen den Kreditzins von der Bonität und der zu erwartenden Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers abhängig. Die Bonität und Zahlungsfähigkeit wird aus den Auskunftsdateien wie der Schufa, aber auch aus anderen Auskunftsdateien, welche die Verbraucher gar nicht kennen, ermittelt. So gelten Kunden mit einem schlechteren Schufawert als Kunden mit erhöhtem Ausfallsrisiko. So werden die höheren Sollzinsen für die Kunden gerechtfertigt. Häufig gilt der beworbene Sollzins auch nur für bestimmte Laufzeiten und Kredithöhenrahmen. So können die Zinsen beispielsweise unverhältnismäßig in die Höhe schnellen, wenn eine längere oder kürzere Laufzeit gewählt wird oder wenn eine niedrigere oder höhere Kreditsumme gewählt wird. Es müssen also die genauen Bedingungen für Kredite ermittelt werden. So kann es manchmal lohnender sein, ein vermeintlich teureres Angebot zu wählen, bei dem aber die Zinshöhe nicht von der Bonität oder Laufzeit abhängig gemacht wird.

Teure Versicherungen und hohe Gebühren

Häufig werden die Kunden zum Abschluss von teuren Ausfallsversicherungen, Lebensversicherungen etc. überredet oder sogar ein gleichzeitiger Abschluss einer Versicherung zur Bedingung für die Kreditvergabe gemacht. Viele Kreditnehmer lassen sich auf zum Teil überteuerte Versicherungsangebote ein, die weit über dem üblichen Marktangebot liegen, weil sie das Geld dringend benötigen. So kommen hohe versteckte Kosten zur Nettokreditsumme dazu und werden mit den entsprechenden Zinsen belastet. Im Ergebnis kann es dazu führen, dass sich die Rückzahlsumme mit anderen Gebühren zusammen verdoppelt. Wer ein günstiges Kreditangebot nutzen will, sollte sich unbedingt über die Gebühren informieren, die für Kredite anfallen können. So können unverhältnismäßig hohe Gebühren die Sollzinsen radikal erhöhen. Es kommt sogar vor, dass Gebühren für Leistungen verlangt werden, die gar nicht zulässig sind. Es ist also wichtig, sich vorab über verstecke Kosten zu erkundigen und sich nicht von den vermeintlich attraktiven Angeboten blenden zu lassen und das erstbeste Angebot wählen. Es gibt sehr gute Kredite, die einen günstigen Zinssatz und verhältnismäßig niedrige Gebühren bieten. Deshalb zahlt sich der Vergleich verschiedener Kreditangebote und versteckte Kosten in erheblichem Maße aus.

Fazit

Nicht alle Kreditangebote halten, was sie versprechen. Es können versteckte Kosten warten, dennoch gibt es auch attraktive Kreditangebote, die günstigen Kredite bieten.

Urheber des Fotos: Rene Schubert – FotoliaSimilar Posts: